Demo anfordern
quintly Blog  /   Twitter Analyse
7 MINUTEN LESEZEIT
Twitter Analyse

Twitter Analyse: Wie messe ich meine Twitter Social Media Daten?

von Nils Herrmann am 05. Februar 2018

Die Einsatzmöglichkeiten fĂŒr Twitter sind vielfĂ€ltig: Sei es um die Bekanntheit deiner Marke zu steigern, als Werbeplattform oder eben auch als Kundenservice-Kanal. Doch nicht nur die Nutzungsmöglichkeiten, sondern auch die Analyse deines Twitter-Kontos kann auf die verschiedenste Art und Weise stattfinden.

Deshalb ist der nĂ€chste Schritt, nachdem du sorgfĂ€ltig deine Tweets verfasst hast einer der wichtigsten und zwar die Analyse deines Social-Media-Fußabdrucks. Wie gesagt, es gibt viele Möglichkeiten deine Tweets zu analysieren. Es bedarf deshalb einer genauen Untersuchungen, wie du deine Social-Media-Ergebnisse analysieren willst.

   

Wie analysiere ich mein Twitter-Profile?

1. Schritt: Erstelle eine Twitter-Strategie und nutze dafĂŒr ein Framework

2. Schritt: Entscheide dich fĂŒr die wichtigsten KPIs

3. Schritt: Erstellen einen Report fĂŒr die richtige Zielgruppe

      

Um dir die Sachen zu erleichtern, fasse ich noch einmal kurz drei Möglichkeiten zusammen, mit denen du deinen Social-Media-Fußabdruck erfassen kannst.

Erste Methode: Erfasse deine Social Media Daten in ein Excel-Sheet ein. Vorteil: Kein Kostenaufwand fĂŒr Drittanbieter Tools. Nachteil: Da es ein manueller Prozess ist, ist es eine sehr arbeitsintensive Methode.

Zweite Methode: Nutze das Angebot von Twitter und deren inhouse Analysesektion. Insbesondere zu empfehlen, wenn du deinen eigenes Konto genauer unter die Lupe nehmen möchtest. Vorteil: Automatisierter Prozess. Kein Kostenaufwand fĂŒr Drittanbieter Tools. Nachteil: Kein Benchmarking - du kannst nur dein eigenes Profil analysieren. Keine individuelle Gestaltung von Dashboards und Reports.

Dritte Methode: Nutze eine Social-Media-Analyse-Software. Vorteile einer solchen Software sind die Automatisierung der Datensammlung, die Möglichkeit sich mit der Konkurrenz zu vergleichen und die meisten Tools enthalten ein Reporting-Feature.

Nachdem du dich fĂŒr eine Methode entschieden hast, ist es an der Zeit deinen Social-Media-Fussabdruck zu erfassen. Dazu blicken wir zunĂ€chst erst einmal auf deine Daten und die deiner Konkurrenz. Dies bildet die Basis fĂŒr unsere weitere Analyse.

 

SocialMediaAnalyticsCycle

 

Nach der Erfassung deiner Daten, ist es nun an der Zeit dir Ziele zu setzen. Sie bilden das A und O einer jeden Social-Media-Kampagne. Sie sind sozusagen ein Gradmesser ĂŒber deinen Erfolg und schlussendlich ein wichtiger Indikator fĂŒr die Optimierung deiner eigenen Twitter-Strategie.

Doch wie setzt du dir die richtigen Ziele? Und was könnte ein Ziel sein, dass fĂŒr dich relevant ist? DafĂŒr habe ich einige Beispiele rausgesucht, die dir dabei helfen deine persönlichen Ziele zu setzen.

In Kurzform: Ohne ein VerstĂ€ndnis ĂŒber deine Daten ist es auch nicht möglich die richtigen KPIs zu wĂ€hlen. Erst die Wahl der richtigen KPIs ermöglicht es dir herauszufinden, ob du deine Ziele erreicht hast oder nicht.

Messe deine Twitter-Performanz mit diesen KPIs

Nun tauchen wir in die Praxis ein und gucken uns dafĂŒr einige Beispiele an, die dir dabei helfen, deine Ziele fĂŒr Twitter zu setzen. Dazu nutze ich eine Kombination aus den drei oben genannten Methoden.

VergrĂ¶ĂŸere dein Twitter-Publikum 

Eine der wichtigsten Kennzahlen fĂŒr jeden Marketer ist wahrscheinlich die Anzahl der Follower. Ein Grund fĂŒr die Wichtigkeit dieser KPI, könnte diese einfache Formel sein:

Mehr Follower > GrĂ¶ĂŸere Aufmerksamkeit > höhere Klickzahlen & Impressions.

Zwei Metriken, die dir helfen eine genaue Übersicht ĂŒber dein Follower-Wachstum zu erhalten sind Metriken, die dir Auskunft ĂŒber deine Gesamtanzahl deiner Follower (Followers Total) und ĂŒber die Entwicklung deiner (Followers Change) geben. Zur Information, beide Metriken sind fester Bestandteil jeder meiner eigenen Social-Media-Analyse.

null

 

Auf der linken Seite siehst du eine Illustration der “Followers Total” Metrik. Dadurch lĂ€sst sich schnell erkennen, wie sich die Anzahl deiner Follower ĂŒber die Zeit verĂ€ndert hat. Vorteil einer solchen Metrik ist, dass Sie dir aufschlussreiche Informationen ĂŒber deinen Follower-Wachstum gibt. Ein solche Metrik eignet sich hervorragend dazu, seine eigenen Daten mit denen deiner Konkurrenz zu vergleichen.

Wer etwas genauere Informationen ĂŒber seine Follower-Wachstum erhalten will, der erstellt sich eine Metrik zum “Followers Change.” So lĂ€sst sich auf den Tag genau erkennen, wann du wie viele Follower dazu gewonnen oder verloren hast. Daraus lassen sich prima RĂŒckschlĂŒsse auf deine Tagesperformance ziehen.

Beide Metriken, die hier gezeigt werden stammen aus einem Social-Media-Analyse-Software. Eine Darstellung in einer Excel-Tabelle ist natĂŒrlich auch möglich.

Twitter Analytics

Optimiere deinen Kundenservice

Nehmen wir einfach an, dass du Twitter nicht nur zur Markenkommunikation nutzt, sondern auch als Kundenservice-Instrument. FĂŒr alle die die zweite Möglichkeit noch nicht in ErwĂ€gung gezogen haben, hier ist ein Beispiel der Deutschen Bahn wie erfolgreich Kundenservice auf Twitter angeboten werden kann.

Nun zurĂŒck zum eigentlich Thema. Eine der wichtigsten Metriken fĂŒr die Analyse deines Kundenservices auf Twitter ist die Analyse deiner Reaktionszeit. Doch was bedeutet die Reaktionszeit genau?

Nehmen wir einfach an, eine Kunde stellt dir eine Frage auf Twitter. Im Idealfall möchte dieser natĂŒrlich eine schnelle Antwort auf seine Fragen haben. Die Reaktionszeit berechnet sich wie folgt: Es ist die Zeit zwischen dem Absenden der Kundenfrage und der Beantwortung dieser von Support-Seite.

null

 

Ein Beispiele wie so eine Auswertung der Reaktionszeit aussehen kann, erhÀlst du im linken Screenshot, welcher die Daten von Cola und Pepsi enthÀlt.

Die Vorteile einer solchen Veranschaulichung deines Kundenservices auf Twitter sind, dass du dadurch sehen kannst wie effizient dein Kundenserviceteam arbeitet.

DarĂŒber hinaus kann dies auch als Instrument zur langfristigen Kundenbindung dienen, als Mittel zur Reduzierung deines Churns und natĂŒrlich der Akquise von neuen Kunden.

Twitter als Kundenservice-Tool ist damit nicht zu unterschĂ€tzen. Denn jeder weiß aus der eigenen Erfahrung: Wer guten Service erfahren hat, kommt gerne wieder.

Mehr ĂŒber die Interesse deiner Follower lernen 

Eine wichtige Frage ist, wie erstelle ich den richtigen Content fĂŒr Twitter und welche Blogartikel sollte ich mit meinen Follower teilen?

Diese Frage lĂ€sst sich ĂŒber die Analyse der Interessen deiner Follower beantworten. Die du in deinem Twitter-Profile unter Sektion “Interests” findest. Hier findest du aufschlussreiche Daten, die du brauchst um mehr ĂŒber die Interessen deiner Follower zu erfahren.

Twitter zeigt dir die 10 beliebtesten Interessen deiner Follower. Ein großartiger Weg um wichtige AuskĂŒnfte ĂŒber deine zukĂŒnftige Content-Strategie zu erhalten.

3. Audience Interests.png

In unserem Beispiel siehst du z.B., dass sich die meisten fĂŒr das Thema “Technologie” interessieren. Dadurch kannst du deinen Content besser auf die Interessen deiner Follower maßschneidern und am besten mit den dazugehörigen Hashtags verbinden, um noch mehr Menschen zu erreichen.

Vergleiche dich mit deiner Konkurrenz 

Eine weitere wichtige Metrik, um deinen Erfolg zu messen, ist es deine Interaktionsrate zu berechnen. Nutzt du zum Beispiel unsere erste Methode, zur Erinnerung dies ist die mit der Excel-Datei, dann kannst du deine Interaktions mit dieser Formel errechnen:

Nehme all deine Interaktion (Likes + Retweets + Replies) aller deiner Tweets, in dem Zeitraum den du analysieren willst und teile diesen dann durch die Anzahl der Tweets, die du in dem genannten Zeitraum gemacht hast.

Auch eine Software kann dir diese Daten besorgen, und gibt dir darĂŒber hinaus die Möglichkeit dies mit der Konkurrenz zu vergleichen.

null

 

Nun noch abschließend ein Blick auf Daten, die nur fĂŒr den Admin eines Accounts zur VerfĂŒgung stehen mit einem besonderen Akzent auf Impressions.

Twitter-Impressionen

Bist du daran interessiert, wie viele Menschen deine Tweets gesehen haben? Dann solltest du auf deine Impressions-Daten gucken. Zur Information, diese Daten sind direkt verfĂŒgbar in deinem Twitter-Account. 

null

 

Impressionen sind ein guter Gradmesser darĂŒber, wie viele Leute deine Tweets gesehen haben. Dadurch lassen sich einfach RĂŒckschlĂŒsse auf den Erfolg deiner Tweets erkennen. Es lĂ€sst sich auch leicht erkennen, an welchen Tagen dein Content am besten performt hat.

Nachdem wir uns nun den Metriken gewidmet haben, sollten wir uns einen weiteren Punkt ansehen und zwar das Reporting deiner Daten. Im nÀchsten Schritt gehen wir also der Frage auf den Grund, wie du die richtigen Adressaten ermittelst und welche Inhalte das Reporting enthalten sollte.

Erstelle einen Twitter-Report

Kommen wir nun noch einmal zurĂŒck auf unseren Social Media Analytics Cycle. Zur Erinnerung: Als erstes haben wir ein VerstĂ€ndnis fĂŒr deine Social-Media-Daten erzeugt, danach haben wir uns dem setzen von konkreten Zielen gewidmet und nun gucken wir uns das Reporting an. Reports sind die die perfekte Grundlage, um deine eigene Strategie zu analysieren und zu optimieren.

Das Reporting ist ein elementarer Bestandteil deiner Twitter-Analyse, denn es sorgt dafĂŒr, dass deine Social-Media-Daten an einem Ort gesammelt sind. Im Idealfall erweiterst du deinen Report, um die Kennzahlen deiner Konkurrenz und erzeugst so ein Gesamtbild. Dies macht dein Report noch greifbar fĂŒr dich und dein Team. Erkenne die StĂ€rken und SchwĂ€chen deiner Konkurrenz. Ein idealer Weg um Inspiration fĂŒr deine eigenen nĂ€chsten Schritte zu erkennen.

Es ist nicht zwingend notwendig einen Report fĂŒr alle zu erstellen. Erstelle lieber individuelle Reports, die an die Adressaten angepasst werden. So kannst du nicht nur ein detaillierten Report fĂŒr dein Marketing-Team erstellen, sondern auch ein Report mit den wichtigsten Kennzahlen fĂŒr die GeschĂ€ftsfĂŒhrung.

Wenn du einen Report erstellst, dann ist es nicht nur wichtig wen du erreichen willst, sondern dass die Information regelmĂ€ĂŸig verfĂŒgbar sind. Deshalb ist ein fixer Zeitraum fĂŒr das versenden deines Reports unvermeidlich. So könnten die Daten der vorherigen Woche immer am Montagmorgen an die entsprechenden Teams verschickt werden.

Nun bist du an der Reihe!

Dies war unsere kurze EinfĂŒhrung in die Analyse deines Twitter-Profiles. Solltest du auch vorhaben dein Twitter-Profile mit unserer Methode zu analysieren, dann gebe ich dir noch einen wichtigen Tipp mit. Es ist besonders wichtig ein Auge auf den Social Media Analytics Cycle zu haben, sodass du deine Ziele und Strategien stĂ€ndig anpassen und verbessern kannst. Ohne einer permanenten Kontrolle kann es schnell passieren, dass deine Ziel veraltet sind und du die falschen Taktiken nutzt und deine Ziele nicht erreichen kannst.

Wie analysiert du deine Twitter-Performance? Hast du noch Kennzahlen die ich vergessen habe oder hast du noch was wichtiges hinzuzufĂŒgen? Wenn ja, dann hinterlass doch deinen Kommentar unter diesem Artikel.

Happy analyzing!

WeiterfĂŒhrende Links in englischer Sprache:

Our Twitter Mentions Overlap feature - Find out who is talking about you

Use Case: How AirBnB utilizes Twitter for their customer support

Twitter Study: Steep drop in interactions for biggest profiles

5 Common Questions about Twitter Analytics answered

Twitter Hashtag Analysis: Do People Really Use Them?

Twitter Analytics

 

Verwandte Kategorien

Twitter Analyse

Nils Herrmann

Nils is part of the quintly communication team. He is a committed writer with a keen interest in new technologies and social media strategies.

Join the conversation. Leave us a comment below!